Billiges Gas: wo ist es am günstigen für mich?

Billiges Gas finden Verbraucher über ein Vergleichsportal mit einem Gasrechner. Mit einem Wechsel des Anbieters lässt sich oft sehr viel Geld sparen. Gasverbraucher stellen sich alljährlich neu die Frage, weshalb sie bei einem bestimmten Unternehmen – oft dem Grundversorger – so viel für ihr Gas bezahlen müssen. Gerade wenn die Jahresabrechnung ankommt, reiben sich die Kunden ungläubig die Augen, denn sie können es nicht fassen: So viel kostet ihr Gas?

Allerorten wird von sinkenden Gaspreisen geredet, doch scheinbar merkt niemand etwas davon. Doch dieser Ärger hat nun ein Ende, denn es gibt inzwischen billiges Gas von alternativen Anbietern. Trennen auch Sie sich von der teuren Rechnung Ihres Grundversorgers, an den sie sich nicht länger klammern müssen. Ein Anbieterwechsel ist ganz einfach. Anschließend können Sie sofort billiges Gas ordern!

Günstige Gaspreise mit dem Tarifrechner
Günstige Gaspreise mit dem Tarifrechner finden und sparen!

Wer liefert billiges Gas?

Nach der Öffnung des Gasmarktes ab 2006 traten viele alternative Versorger in den Gasmarkt ein, die nun schon seit einem Jahrzehnt billiges Gas liefern. Die Suche nach deren Tarifen funktioniert über einen Online-Tarifrechner. Es handelt sich um mehrere Hundert Anbieter mit mehreren Tausend Tarifen, sodass ohne so einen Vergleichsrechner die Suche nach dem besten Angebot schier aussichtslos wäre. Mit einem herkömmlichen Verfahren – etwa über gedruckte Publikationen – würden Sie als Verbraucher Wochen benötigen, um den passenden Tarif für billiges Gas zu finden.

 

Der Online Vergleichsrechner hingegen kann die Tarife blitzschnell ermitteln und nach ihrem Preis sortiert auflisten. Billiges Gas erscheint dabei ganz oben auf der Liste, sodass Ihre Suche schnell ein Ende hat. Wer richtig sparen möchte, wird hier fündig: Billiges Gas kommt oft von kleinen Anbietern, die erst kürzlich den Markt betreten haben, um Kunden werben und daher bezahlbares Gas anbieten. Die großen Konzerne hingegen haben es nicht nötig, sie sind schon auf dem Markt etabliert. Daher ist bei ihnen nur selten billiges Gas zu finden. Vielmehr ärgern sich deren Kunden über hohe Rechnungen und schlechten Service.

Es gibt aber auf dem Gasmarkt wirklich gute Angebote, die auch mit ihrem Preis zu überzeugen wissen. Setzen Sie bei Ihrer Suche auf kleine, schlanke Firmen, von denen Sie billiges Gas bekommen. Diese kalkulieren scharf und mit spitzer Feder, stets senken sie die Kosten, um die Ersparnisse ihre Kunden durchzureichen. Die Qualität und der Service sind ebenfalls nicht zu bemängeln. Es lohnt sich daher in der Tat, von so einem Anbieter billiges Gas zu beziehen.

Ihre Vorteile durch billiges Gas

Billiges GasBilliges Gas bringt viele Vorteile und keine Nachteile mit sich. Die Qualität ist genauso hoch wie beim teuren Gas vom Grundversorger. Sie als Kunde können hingegen durch billiges Gas kräftig sparen und das Geld zur Weihnachtszeit für Geschenke ausgeben. Dabei müssen Sie natürlich auf die Konditionen achten, zu welchen Sie billiges Gas erhalten. Im einen oder anderen Fall verlangt ein Gas Discounter von Ihnen Vorkasse. Dabei wäre nun zu überlegen, was bei einem Konkurs dieses Unternehmens geschieht. Ist Ihr Geld dann verschwunden? Müssten Sie sich als Gläubiger dieses insolventen Unternehmens ganz hinten in der Reihe anstellen? Das wäre zu befürchten. Daher sind manche Menschen vorsichtig, wenn es um billiges Gas geht. Allerdings verlangt nicht jeder Anbieter Vorkasse.

Im Vergleichsrechner für billiges Gas können Sie die entsprechenden Tarife ausfiltern. Zu bedenken wäre bei einer Vorkasse ohnehin, wie Sie Ihren gesamten Jahresverbrauch errechnen sollten. Schließlich gibt es immer Situationen, in denen Sie weniger Gas verbrauchen.

Billiges Gas: Worauf sollten Sie achten?

 

Die Vertragslaufzeit für billiges Gas sollte nicht über 12 Monaten liegen. Auch eine Preisgarantie ist wichtig, damit es wirklich billiges Gas bleibt. Viele Anbieter offerieren Neukundenboni, die nochmals zu sehr kräftigen Ersparnisse führen. Darauf können Sie ruhig setzen. Übrigens gibt es heute Ökogas (Biogas oder Klimagas), mit welchem Sie die Umwelt schonen können und das inzwischen ebenfalls billiges Gas ist. Die Preise für Ökogas liegen deutlich unter denen des Grundversorgers und nicht über denen anderer alternativer Anbieter.

Wie wechseln Sie zu billigem Gas?

Der Wechsel zu Ihrem günstigen Gastarif ist kinderleicht. Sie können aus dem Vergleichsportal heraus einen Antrag bei dem gewählten Anbieter stellen, der für Sie sogar die Kündigung des Vorvertrages übernimmt – wenn nicht gewichtige Gründe (zum Beispiel Zeitknappheit) dagegen sprechen. Dann kündigen Sie lieber selbst. Für einen Antrag auf billiges Gas benötigen Sie nur wenige Angaben:

  • Ihren Namen und die Anschrift
  • Ihre Zählernummer
  • Ihren durchschnittlichen Verbrauch

Wenn Sie sich für billiges Gas entschieden haben, erfolgt der Wechsel relativ schnell. Zu Lieferengpässen kommt es dabei nicht. Die Lieferung mit Strom und Gas sichert in Deutschland der Gesetzgeber zu, nötigenfalls springt der Grundversorger ein. Auch an Ihren Leitungen und Zählern ändert sich nichts, nur weil Sie auf einmal billiges Gas beziehen. Sie sparen einfach Geld und können Ihren Kindern etwas Schönes zu Weihnachten kaufen. Ergreifen Sie nun die Initiative und entscheiden Sie sich noch heute für billiges Gas!